Kindertherapie

Unsere kindertherapeutische Abteilung arbeitet nach dem situationsorientierten Ansatz. Dieser geht davon aus, dass Kinder in unserer Medien- und Konsumgesellschaft kaum Raum und Möglichkeit haben, sich selbst als Person zu entfalten und dabei täglich vielerlei Eindrücken ausgesetzt sind. Mit dem situationsorientierten Ansatz soll den Kindern eine Möglichkeit gegeben werden, eigene Erlebnisse und Wahrnehmungen noch einmal aktiv zu betrachten und aufzuarbeiten. Der Hauptansatz bei diesem pädagogischen Konzept liegt auf den individuellen Lebensumständen und den jeweiligen Bedürfnissen der Kinder.

Einen Schwerpunkt unserer kindertherapeutischen Arbeit bildet die begleitete Eltern-Kind-Begegnung. Folge und auch Ursache von innerfamiliären Krisen und Konflikten können psychosomatische Erkrankungen und Störungen der Eltern-Kind-Beziehung sein. Hier werden gemeinsam Lösungen erarbeitet. Der jeweilige individuelle Bedarf an einzelner Interaktionstherapie oder Therapie in der Gruppe wird vorab festgelegt.

Betreuung und integrative Förderung DURCH DIE MITARBEITERINNEN DER KINDERTHERAPEUTISCHEN ABTEILUNG wird durch folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Integrative  Sport- und Bewegungstherapie
  • Entspannungsverfahren/Phantasiereisen
  • Erlebnis-/Naturpädagogik im angrenzenden Wald und Feldbereich
  • Schulung „Gesunde Ernährung"


Daneben stimmen die Ärztinnen mit Ihnen und Ihren Kindern weitere notwendige Therapien ab:

  • Therapie mit Elementen aus der Heilpädagogik
  • Bewegungstherapie und integrative Ergotherapie bei Entwicklungsverzögerung und bei emotionalen Störungen

Wichtig: Für Mütter (oder Väter/Erziehungsberechtigte) bieten DIE MITARBEITERINNEN DER KINDERTHERAPEUTISCHEN ABTEILUNG pädagogische Gesprächskreise und Einzelberatungen an.